09.02.2015 - Wärmebildkamera für den LBZ Tholey beschafft

Seit Bestehen des Vereins zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Tholey, Löschbezirk Tholey ist es seine Aufgabe, die Ausstattung und Ausrüstung der aktiven Einsatzabteilung stetig zu verbessern, um somit den Standard und die Sicherheit der eingesetzten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen zu erhöhen. Im Lichte dieser satzungsgemäßen Vorgabe  überreichte der Vorstand des Fördervereins dem LBZ am letzten Samstag eine hochmoderne Wärmebildkamera.

Ende des letzten Jahres stimmte - unter der Federführung von Dr. Stephan Stock, 1. Vorsitzender - der Vorstand des Fördervereins mit der Löschbezirksführung eine Ausstattungsergänzung ab. Hierbei wurde, wie auch in den letzten Jahren üblich, durch den LBZ eine Prioritätenliste erstellt. Auf dieser Liste ganz oben steht und stand die Optimierung der Ausstattung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF), das Ende April bzw. Anfang Mai ausgeliefert wird.


Trotz dieser Gewichtung fand der Vorstand des Vereins in Zusammenarbeit mit der eigens für die Planung und Ausgestaltung des neuen Fahrzeuges eingerichteten Planungsgruppe Mittel und Wege, zusätzlich noch eine Wärmebildkamera zu beschaffen. Zur Realisierung wurde zunächst in einem ersten Schritt durch den LBZ ein Kriterienkatalog erstellt, der die für den LBZ wichtigen und erforderlichen Einsatzkriterien und Möglichkeiten beinhaltete. Im zweiten Schritt wurde aus der Planungsgruppe Franz Josef Theobalt mit der Sondierung des Marktes beauftragt.

Nach intensiver Marktanalyse konnte Franz Josef Theobalt anhand der Papierlage, einer intensiven Internetrecherche und Auswertung der Fachpresse eine Auswahl vorstellen. Basierend auf dem Einsatzwert und dem Kostenfaktor konnte man sich auf ein Gerät einigen, welches dann auch umgehend zur Erprobung vom Hersteller dem LBZ zur Verfügung gestellt wurde. Unter Berücksichtigung dieser Erprobung, der Robustheit und der einfachen Handhabung, selbst mit Feuerwehrhandschuhendes und der Erfüllung des aufgestellten Kriterienkatalogs, konnte man den Markt auf die Beschaffung eines Typs beschränken.

Damit neben der ergänzenden Ausstattung des HLF auch noch eine Wärmebildkamera beschafft werden konnte, beschloss man eine gemeinsame Finanzierung. Da der LBZ den Erlös des Suppentages von der Firma be Guest und Teile des Erlöses des Tages der offenen Tür noch zur Verfügung hatte, konnte eine Splittung von 2/3 Förderverein und 1/3 LBZ zur Finanzierung sichergestellt werden. Folglich stand der Bestellung und Auslieferung nichts mehr im Wege.

In der Gemeinde Tholey verfügt nun neben dem LBZ Hasborn auch der LBZ Tholey über eine solche Kamera. Beide, gänzlich unterschiedliche Kameras sind als gegenseitige Ergänzung zu bewerten. Die Kamera des LBZ Hasborn ist auf dem Atemschutzgerätewagen verladen und die des LBZ Tholey auf einem Erstangriffsfahrzeug. Neben der Kamera wurde auch ein Ladeerhaltungssystem beschafft, dass im neuen HLF mitverbaut wird.

Zwischenzeitlich fand auch eine intensive Schulung der Angehörigen des LBZ statt, so dass auch mit der Übergabe die Einsatzfähigkeit dieses Einsatzmittel bereits sichergestellt ist.

Die Löschbezirksführung bedankte sich bei Übergabe beim Vorstand des Fördervereins für diese Beschaffung und demonstrierte ihm die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten.

Dr. Stephan Stock bekräftigte im Beisein seines Vorstandes abschließend nochmals die Intension des Vereins auch in Zukunft sich für die Optimierung der Ausstattung einzusetzen.